Gerhard Falschlehner

echo $img['title'];

Telefon: +43(0)664 4514564

Raum: 4.1.026

Kontakt: gerhard.falschlehner@phwien.ac.at



Arbeits- und Themenfelder

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte: Literacy, Leseförderung (in digitalem Umfeld), Lese- und Mediendidaktik, Literaturvermittlung für Jugendliche

An der PH Wien Mitwirkung an den Projekten:
KSL / Koordinationsstelle Lesen; Codes AT-HU

Kurzbiografie

Seit 2019 Mitverwendung an der PH Wien und PH Niederösterreich; Mitglied der ARGE Lesen / Bildungsdirektion NÖ

Jurymitglied für Literaturpreise im Bundeskanzleramt / Kunstsektion

· 2001 – 2018 Geschäftsführer des Österreichischen Buchklubs der Jugend, der Buchklub GmbH und der BücherBühne im KinderLiteraturHaus Wien

· ab 1985 Mitarbeit in der Geschäftsführung im Buchklub, ab 1993 auch im KinderLiteraturHaus Wien.

· 1983 – 2000 AHS – Lehrer für Deutsch und Geschichte in Hollabrunn/NÖ

· 1974 – 1985 freier Journalist und Publizist (unter anderem beim ORF und bei verschiedenen Fachmagazinen und Zeitschriften)

· Studium Germanistik und Geschichte an der Universität Wien 1975 – 1983

 

Publikationen

Bücher und Publikationen

– Die digitale Generation. Jugendliche lesen anders. Ueberreuter: Wien – Berlin 2014

– Vom Abenteuer des Lesens. Residenz: Wien – Salzburg 1998

– Lesen fördern im Medienzeitalter. Beiträge zum Grundsatzerlass Leseerziehung. Buchklub: Wien 2000.

– Zahlreiche Beiträge und Aufsätze in Fachzeitschriften und Fachbüchern

– Herausgeber von Medien für Kinder und Jugendliche (Kindermagazine, Taschenbuchreihen) im Rahmen des Buchklubs

Projektentwicklung

– Mitwirkung am Grundsatzerlass Leseerziehung 2000, 2013 und 2017 und am österreichischen RahmenLesePlan 2017 des Bildungsministeriums

– Initiative LESEFIT. Lesen können heißt lernen können im Unterrichtsministerium 2002 – 2004 (Gesamtkonzept zur Leseförderung in Österreich aufgrund der PISA-Ergebnisse)

– Aktion LesepartnerInnen des BMUKK und des Buchklub 2007 – 2009 (wissenschaftlich begleitetes Projekt zur Förderung unterschiedlicher „Vorlese- und Miteinanderlesen-Modelle“)

– Aktion „Österreich-Album“ zum österreichischen Bedenkjahr 2005 mit dem Unterrichtsministerium (Generationenprojekt und Wettbewerb zu 50 Jahre Staatsvertrag)

– Aktion „VorLeseKinderGarten“ des Landes Niederösterreich mit dem Buchklub, 2007-2009 (Vorlesen und Sprachförderung im Kindergarten)

– Initiative Family Literacy des Bildungsministeriums 2013 – 2018 (Gesamtkonzept mit wissenschaftlicher Begleitung, u.a. mit Projekten „Geschichtendrache“ (2014-2016) und „Lese-Schaufenster“ (2017)

– Aktionen „Offene Grenzen“ (Medienprojekt zum 25 Jahr-Jubiläum der Öffnung des Eisernen Vorhangs, 2014-2015) und „100 Jahre jung“ (Medienprojekt zum Jubiläum 100 Jahre Republik Österreich, 2018-2019)

– PHILIPP. Der Lese-Award. Großer internationaler Wettbewerb für Leseprojekte

Vortrags- und Seminartätigkeit

Zahlreiche Seminare und Vorträge zu Lese- und Mediendidaktik. Referent und Seminarleiter in der Lehreraus- und Fortbildung an Pädagogischen Hochschulen in ganz Österreich, Gastvortragender unter anderem an den Universitäten Wien, Salzburg und Krems sowie an Instituten in Deutschland, Schweiz, Tschechien, Ungarn und Südtirol.